Meine ewigen Wurzeln Babylonstoren – ein Bauernhof aus gutem Grund

Ich höre das unbeschwerte Lachen der Kinder - meiner eigenen Kinder. Das Lachen, das sich alle Eltern wünschen; bedingungslos und unbewusst. Der tägliche Ansturm und die Routine weichen schnell den Alice-im-Wunderland-Gärten, die von perfekt geformten Bergen umrahmt werden. Die Luft ist gespickt mit so vielen verschiedenen Gerüchen - Lavendel, Zitrusblüten, Rosen, Trauben und sogar Eukalyptus. Und dann ist da noch diese geheimnisvolle Landschaft aus Merlot- und Chardonnay-Plantagen, die sich so weit wie möglich erstreckt.

Dieses Farmgirl musste nach Hause zurück kehren …

„Mama, komm her, schau, was ich gefunden habe".  Ich entdecke meine Mädchen, völlig durchnässt - von Kopf bis Fuß - beim Baden in den langgezogenen Wasserwegen des Hofs. Ich wusste nicht, dass diese Wasserwege nicht nur die Quelle des Lebens für die malerischen Gärten oder die Ernten des Bauernhofes sind, sondern auch die Ursache des Glücks für unsere Kinder in dieser gesegneten Zeit … und meine persönliche Quelle der Anerkennung. Anerkennung - nicht nur für die Natur, sondern auch für die Chance, die mir Babylonstoren gegeben hat: Meinen Kindern beizubringen, was es bedeutet, frische Luft zu atmen, in einem Farmdamm zu schwimmen, barfuß zu laufen, Gänsen hinterher zu jagen und Eier zu sammeln und ein eigenes Frühstück zu ernten. Damit sie verstehen, dass es unser gemeinsames Ziel sein muss, die Mutter aller - die Natur - zu erhalten und zu schützen.

Babylonstoren wurde inspiriert durch die Company`s Garden in Capetown, die im 17. Jahrhundert schon vorbeifahrende Schiffe zum Kap mit Lebensmitteln versorgt haben. Bis heute, auch 300 Jahre nach der Erfüllung eines Zwecks mit seinem Gemüsegartenkonzept, ist Babylonstoren mit einer Fläche von 350 Hektar Wein, Obst und Gemüse ein aktiver niederländisch-holländischer Bauernhof und liefert 80% von allem, was hier konsumiert wird. Die restlichen Produkte werden bei Nachbarn im Umkreis von 20 Kilometern abgeholt.

Diesmal überzeuge ich mich nicht nur als Tagesgast, sondern auch als Hotelgast in den neu errichteten Fynbos-Häusern ("Fynbos" - traditionelle Plantage für diese Weinregion). Die elegante Schlichtheit der Innenräume verzaubert mich.  In jedem Raum werde ich mit dem Geruch des Tussie-Mussie (ein Blumenstrauß aus Kräutern neben der Badewanne) empfangen, der als natürlicher Badezusatz verwendet wird.  Ganz privat für uns bestaunen wir auf unserer eigenen Terrasse den Sonnenuntergang mit einem Glas erstklassigem, hausgemachten Wein. Während unsere Mädchen in ihren Engelbetten sanft in ihre Träume getragen werden …

Dies ist der Ort, an dem die Kinder meiner Kinder lernen sollen, was es wirklich bedeutet, der Natur nahe zu sein.

Insgesamt 28 Unterkünfte in vier puristischen Designs vereinen in Babylonstoren Natürlichkeit mit Moderne. Der Wein wächst vor der Haustür. Mitmachen statt nur dabei sein … wenn Ihr mehr über Babylonstoren erfahren wollt, fragt mich!

Teile diese Story


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie die im Kommentar eingegebenen Daten durch Klick auf den Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben zur Anzeige Ihres Kommentars verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn wir sind gesetzlich dazu verpflichtet. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.