Grüne Kunst in größerem Rahmen Küchengarten Moestuin bei Babylonstoren

Jeder Gärtner sagt, dass ein Garten nie “fertig” ist – er entwickelt sich ständig weiter und passt sich den wechselnden Jahreszeiten an. Um der wachsenden Nachfrage nach frisch geerntetem Gemüse für die Farm Fresh-Kisten und den beiden Restaurants Babel und Greenhouse gerecht zu werden, hat unser Lieblingsfarmteam den Küchengarten erweitert. Um ein einen Hektar großes Beet mit dem Namen Moestuin – dies bedeutet Küchengarten auf Niederländisch.

Im Einklang mit dem typisch kapholländischen Baustil der Farm ist dieser neue Garten von einer weiß getünchten Mauer umgeben. Die Mauer trennt das Moestuin vom Rest des Gartens und der Farm und dient als Barriere für die kleinen Antilopen, Hasen und Stachelschweine, die sich auf der Farm aufhalten. Die traditionelle Mauer ist jedoch nicht dazu gedacht, menschliche Besucher fernzuhalten – ganz im Gegenteil.

Wenn es um den Anbau von Gemüse geht, sind Vorbereitung und saisonale Planung das A und O, sagt Darryl Combrink, Gemüsegärtner bei Babylonstoren. Bevor die Beete angelegt wurden, wurde die Fläche mit einem leichten Gefälle planiert, um die Oberflächenentwässerung zu erleichtern. Gräben für die Entwässerungsrohre wurden ausgehoben, um das ganze Jahr über eine gute Entwässerung zu gewährleisten. “Wir haben das Glück, dass wir das Wasser für die Bewässerung der Farm aus dem Bergrivier Fluss beziehen”, erklärt er.

Darryl und sein Team verbrachten Wochen mit der Vorbereitung des Bodens, bevor die Pflanzen im Moestuin ausgesät wurden. “Da der Boden viel Lehm enthielt, fügten wir viel Sand und Kompost hinzu, um eine gute Drainage zu fördern. Ziel ist es, den Boden leicht und gut durchlüftet zu halten, damit das schnell wachsende Gemüse gut gedeihen kann”, erklärt Darryl. “Um die Bodenfruchtbarkeit anzukurbeln, haben wir in diesem Winter den größten Teil der Fläche mit Bodendeckern eingesät, die uns auch ein hübsches Frühlingsblumenfeld mit einer Mischung aus blauen Lupinen, weißen Favabohnen und Erbsen, Weizen und gelbem Wildsenf bescherten.”

“Bei der Planung des Moestuin war es für uns wichtig, die Pflanzflächen zu optimieren und gleichzeitig einen guten Zugang zu jedem Beet zu haben, ohne den vorbereiteten Boden durch Begehen oder Befahren zu verdichten”, sagt Darryl. “Alles, was wir in unserem Garten pflanzen und säen, dient einem Zweck – ob wir nun das Gemüse für unsere Restaurants ernten, die Bodendecker zur Anreicherung des Bodens nutzen oder die Kräuter für unsere Duft-Sträußchen anbauen. Wir praktizieren eine Fruchtfolge in unseren Gemüsegärten, um einen gesunden Boden und ein gesundes Wachstum über die gesamte Saison hinweg zu fördern.“

Jedes Produkt, das als Blattdünger versprüht oder zur Schädlingsbekämpfung im Garten benutzt wird, ist sorgfältig geprüft. Die Erhaltung der Artenvielfalt zu fördern, nicht nur bei den angebauten und geernteten Pflanzen, sondern auch bei der Tierwelt ist dem Babylonstoren Team sehr wichtig. Die Gäste sollen Obst und Gemüse aus den Gärten und Obstplantagen pflücken und sofort verzehren können. Grüne Kunst, heile Welt!

Teile diese Story


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie die im Kommentar eingegebenen Daten durch Klick auf den Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben zur Anzeige Ihres Kommentars verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn wir sind gesetzlich dazu verpflichtet. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.