Jede Reise beginnt im Kopf- Vorfreude auf Naples, Marco Island und die Everglades

Wenn eine Gegend so schön ist, muss sie das Paradies im Namen führen. Strände so strahlend perlweiß und von Kokospalmen gesäumt und tausende Inseln, dazu Mangrovenwälder. Dieser Name passt einfach perfekt für die 48 schönsten Kilometer an der Golfküste Floridas: „Paradise Coast“

Die Augen für einen kleinen Moment schließen und dabei plötzlich spüren, wie sich der Mund zu einem wohligen Lächeln verzieht. Wie gut das tut, wenn die Gedanken vorausreisen.

Vorm inneren Auge erscheinen die vielen Palmen links und rechts vom Naples-Pier, die üppige Natur der Everglades als Kontrast zu Traumstränden. Auf der Zunge den Geschmack gegrillter Stone Crabs mit Ananas, Kokos und Chili, in der Nase den Duft bunter Cocktails, in den Ohren sommerlich-leichte Lounge-Musik und auf der Haut diese warme, ein bisschen süßliche Luft, diesen leichten Wind aus Richtung Golf. Im Kopf rauscht nichts als der Ozean.

Manchmal sind es Erinnerungen, oft auch Fotos und Filme die als Kurbel für die Traumfabrik gelten. Träumen ist immer erlaubt, von der ersten oder nächsten eigenen Reise in den schönsten Winkel Floridas. Was Träume, Planungen und Erinnerungen alle gemeinsam haben? Jede Menge Vorfreude auf Naples, Marco Island und die Everglades – auf die ganze Paradise Coast!

 
 

 

Teile diese Story


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie die im Kommentar eingegebenen Daten durch Klick auf den Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben zur Anzeige Ihres Kommentars verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn wir sind gesetzlich dazu verpflichtet. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.

2 Kommentare

  • Patrik Steurer says:

    Viel mehr als nur Pflanzen – auf in den Naples Botanical Garden!!! Wir machen uns gleich in der Früh auf und
    uns erwartet sofort beim Betreten diese eigentümliche Ruhe & Stille. Riesige Palmen, plätscherndes Wasser, bunte
    Blumen und exotische Seerosen – so fein! Ob Wasserspielplatz, Schmetterlingshaus oder Holzstege mit Kletternetze – für jeden ist etwas dabei! Oh, jetzt hätte ich fast die Baumhäuser vergessen…sehnsüchtig schaue ich auf eine der Hängematten, die uns immer wieder begegnen – ich glaube, es wird ein abschließender Besuch im Fogg Cafe am Ende unseres schönen Tages – habe mich eindeutig für den Fogg Burger mit Wagyu Beef, Gurken,Tomaten, Essiggurke, American Cheese und Chili Mayo, serviert mit Krautsalat! Eine Stärkung muss sein nach diesem sehr empfehlenswerten Tagesausflug in Naples an der Paradise Coast – love it!