Zu Ehren der Last Lyoness! Die Time+Tide King Lewanika Lodge in Sambia im "Gnu-Geburtshaus"

Gäbe es in der Tierwelt Geburtshäuer, die Gnus hätten ihres sozusagen um die King Lewanika Lodge gebaut. Jedes Jahr im Migrations-Zyklus sorgt ihre Familien-Erweiterung für einen absoluten Höhepunkt vor einem der luxuriösesten Camps in ganz Sambia. Der Blick in die Weiten des Liuwa Plains National Park ist hürdelos: Das Schwemmgebiet ist das ganze Jahr über geöffnet. Und der Park kann Geschichten erzählen: Neben der zweitgrößten Gnu Migration in Afrika gehören hier jagende Hyänen sowie seltene und vom Aussterben bedrohte Vogelarten, Löwen und Geparden zum alltäglichen Safari-Bild. Sechs Villen umfasst das mit Solar Strom betriebene Camp. Die Anreise erfolgt mit dem Bushtaxi von Proflight Zambia über Lusaka. Wer hierher kommt, der sucht Afrika. Fernab des Safari-Fließbands finden Liebhaber hier Fotomotive in Einsamkeit und reisen ins Abenteuer. Das Camp wurde übrigens errichtet zu Ehren der „Last Lyoness Lady Liuwa“ – sie war vor wenigen Jahren die letzte Löwin im gesamten Nationalpark.

 

IHRE LEBENS-GESCHICHTE IST HIER FÜR DIE NACHWELT FESTGEHALTEN -
WIR RATEN DRINGEND ZUR BEREITLEGUNG VON TASCHENTÜCHERN!

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.