Die Revolution der Gemütlichkeit Wie BUSSI BABY im Sturm mein Herz erobert

Fast fällt mir der morgendliche Kaffee aus der Hand. „Grantler-Aufstand gegen BUSSI BABY!“, schreibt die Klatschpresse. Mein Herz macht einen Doppelschlag. Mir ist direkt klar, wer sich das ausgedacht hat … „Hinter dem hippen und glamourösen Lifestyle Hotel in Bad Wiessee steht Korbinian Kohler, Eigentümer des Bachmair Weissach Hotels!“ Diese „wow-wow-wow-Welle“ in meinen Gedanken, wenn die Begeisterung aufsteigt, eine Vision zu mir rüber schwappt … er schafft es einfach immer wieder! Kurze Zeit später flattert die Einladung zur Eröffnung ins Büro.  Digital, im Text Hipness statt Schnörkel! Ich schreibe Natasa eine WhatsApp: „Yeah! Bin dabei. BUSSI, BABY!“

Eröffnungsparty, roter Teppich, Moscow Mule – mein erster Blick im komplett renovierten Hotel fällt auf ein Schild „Peep-Show“. Wo bin ich hier gelandet? In einem unbeobachteten Moment werfe ich einen Blick durchs Guckloch und drücke den Knopf – ein kleiner Deko-Piepmatz dreht sich lustig auf einem alten Schallplattenspieler! Charmant, witzig und ein bisschen provokant. Passt zu BUSSI und BABY … und zu seinen Gästen! Wonach riecht es hier? Holz? Zirbenholz, das in den Zimmern den Ursprung der Region offenbart, schnappe ich im Vorbeigehen Korbinian Kohlers Erklärung auf. Ein paar Leute haben sich auf dem Balkon versammelt. Schauen raus, Richtung See- und Bergwelt. In den Geruch des Zirbenholzes mischt sich die Frischluft des Tegernseer Tals. Ein Jauchzen schallt durchs Haus, Lebensfreude, gezückte Smartphones, Hashtags fliegen durchs WLan. Schnell wird mir klar: Das hier ist ein Ort der Lockerheit. Thailändische Küche trifft auf Bayrische Heimatkulisse im „Thai Stüberl“. Wellness gibt’s beim „großen Bruder“, dem Bachmair Weissach Hotel, Abkühlung im Beachclub am Tegernsee. Unkompliziert! Den letzten Staubkörnern des gediegenen Tegernsee Images kann man soeben am Alpenrand hinterher schauen … sie weichen einem frischen, klaren Bild in Retro-Wanderschuhen, geprägt von bezahlbarem Chill-Luxus. Während den meisten Hoteliers gar nicht genug Sterne an der Tür kleben können, hat Korbinian Kohler eine neue Zielgruppe ins Visier genommen und baut mutig seine innovative Gastgeber-Welt weiter aus … statt sich im Einheitsbrei der alt-bewährten Konzepte zurück zu lehnen. Das ist die wahre Kunst der Hotellerie!

Eure Kunden stehen auf eine innovative Peepshow à la BUSSI BABY statt klassischem Kaffee-Kuchen-Charme? Dann meldet Euch bei Martina.



Wenn Sie die im Kommentar eingegebenen Daten durch Klick auf den Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben zur Anzeige Ihres Kommentars verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn wir sind gesetzlich dazu verpflichtet. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.

Kommentare sind geschlossen.