Clients Europe

The Ritz-Carlton, Abama Teneriffa, Spanien

Sterne über dem Atlantik

Was für eine Auszeichnung für das Hotel, was für eine Anerkennung fürs Team. Und was für eine Empfehlung für künftige Gäste: Wenn Ritz-Carlton ein bestehendes Haus ins Portfolio aus Luxushotels von Weltrang aufnimmt und künftig unter eigenem Namen betreibt, dann muss es ein ganz besonderes Hotel sein. Eines mit acht Sternen. Eines wie das Abama an Teneriffas Südwestküste: Fünf Sterne funkeln über dem Portal, auf drei weitere kommt das in maurischer Architektur errichtete Resort in der Gourmet-Bibel Guide Michelin. Das Hotel-Restaurant des baskischen Spitzenkochs Martin Berasategui kann sich mit zweien davon schmücken, der weitere geht an das japanische Fusion-Restaurant „Abama Kabuki“. Kein Wunder, dass immer mehr Feinschmecker wegen der Kulinarik kommen und einen Urlaub lang auf Rundreise durch die 14 Restaurants und Bars des Hauses gehen.

Und würden für Golfplätze Sterne vergeben, wären gleich noch ein paar fällig. Den des Ritz-Carlton, Abama hat Golf-Legende Dave Thomas gestaltet - mit 22 Seen, mit Wasserfällen, mit 25.000 Palmen. Und mit spektakulären Ausblicken über den Atlantik. Nur für die Sonne am Himmel kann er nichts. Die meint es ganz von selbst gut mit der Gegend, deren Ureinwohner die Guanchen waren. In ihrer fast vergessenen Sprache gibt es das Wort „Tagoror“. Es steht für einen friedlichen Platz abseits der Siedlungen, wo sich die Stammesführer trafen, um sich auszutauschen und um Erleuchtung zu finden. In Anlehnung daran gibt es im Ritz-Carlton, Abama die „Tagor-Villas“ - etwas abseits gelegen, mit persönlichem Butler-Service, eingebettet in einen üppigen Tropengarten und Erwachsenen vorbehalten.

Erst seit 2014 firmiert die Anlage offiziell als Ritz-Carlton - als einziges Resort der Luxusmarke in einem Land Europas. Die 321 Zimmer im „Zitadelle“ genannten terrakottaroten Haupthaus mit seinen Türmen und Kuppeln sind 50 Quadratmeter, die 148 Zimmer in den Villen bis zu 80 Quadratmeter groß. Und noch zwei Zahlen: Allein das Spa bringt es auf zweieinhalbtausend Quadratmeter, das Grundstück der gesamten Anlage auf 160 Hektar - eingerahmt vom Strand zur einen, von Bananenplantagen in die anderen Richtungen. Und von überall gibt es diesen spektakulären Blick: übers Meer auf die Silhouette der vorgelagerten Insel Gomera. Beste Aussichten!

DiaMonde Connection

Liebeserklärung von Nathalie

Mein Lieblingsplatz im The Ritz-Carlton, Abama ist das Restaurant Kabuki. Mit atemberaubenden Ausblick auf die Insel La Gomera verbinde ich eine ganz besondere Erinnerung: Auf Teneriffa war ich, als mein Telefon klingelte und Natasa mich fragte, ob ich für sie arbeiten möchte! Es kann nur Schicksal sein, dass Jahre später inmitten der maurischen Atmospähre im The Ritz-Carlton, Abama meine Leidenschaft für die kanarischen Inseln neue Inspiration erfährt!

Insider Tipps

Alleinstellungsmerkmale und wichtige Buchungsinfos