Fontainebleau Miami Beach Florida, USA

a spectacular blend

Wie wurde aus einer gescheiterten Kokosnussplantage der Hotspot der Ostküste? Miami Beach hat kürzlich Geburtstag gefeiert – den 100sten. Es war ein Jahrhundert voller Widersprüche und Kuriositäten, in dem sich der Badeort immer wieder neu erfunden hat. Die einstige Mangroveninsel am Südzipfel Floridas hatte schon viele Reinkarnationen: Art-déco-Juwel, Gangsterversteck, Rentnerparadies, Drogenhölle, Szenetreff. Und immer wieder im Rampenlicht stand South Beach, der bekannteste Teil von Miami Beach. Wenn die schillernden Fassaden der bunten Art-déco Gebäude sprechen könnten, sie würden die schrillen Stories der Kriminalität und Korruption von damals erzählen. Und sicher würde auch der Name Al Capone fallen, dessen einstiges Anwesen bis heute in Palm Island steht.

Über die Hälfte dieses Jahrhunderts hat das Fontainebleau die Stadt Miami Beach begleitet, ihr eine Ikone gegeben und ein zu Hause für die ganz Großen geschaffen. Es waren Elvis, The RatPack und Frank Sinatra, die die ersten Stunden des Hauses durch Ihre Auftritte geprägt haben. Heute sind es Lady Gaga, Pharrell Williams und Justin Bieber. Denn genau wie Miami, erfindet sich das Fontainebleau immer wieder neu, geht mit der Zeit und verändert sich. Doch eines wird immer gleichbleiben: Der Wunsch dorthin zurückzukehren.

DiaMonde Connection

Liebeserklärung von Anel

Besser wird's nicht - als das Privileg zu haben, eins der begehrtesten und glamourösesten "Sehen und Gesehen werden"-Produkte in der Geschichte Miamis zu promoten! Jeder will hier sein, und ich liebe es auch; denn hier hat man garantiert die beste Zeit seines Lebens.

Insider Tipps

Alleinstellungsmerkmale und wichtige Buchungsinfos